Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/ninavonundzu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Okinii vs. Tokyo lounge

Zwei Sushi All u can eat Restaurants in Düsseldorf im Vergleich

 

Heute Abend war ich mit den Mädels in der Tokyo Lounge an der Berliner Allee Sushi essen. Sonst waren wir immer im Okinii im Tokyo Viertel, doch dort war für heute Abend leider alles belegt. Eine der Mädels merkte vor Beginn schon an, dass es dort nicht so gut sein sollte. Aber man muss ja immer alles am eigenen Leib spüren.

Zu allererst möchte ich sagen, dass ich ein großer Fan des Okinii bin. Jede Viertelstunde pro Person 5 kleine Gerichte bestellen zu können und das Ganze über ein mit Uhr ausgestattetes Tablet; unschlagbar. 25 Euro finde ich hier auch angebracht, wobei als Nachtisch umsonst auch noch drei Kugeln leckeres Sesam und Grüner Tee Eis inklusive sind. Getränke haben Normale Preise, eine Cola 0,33 ca. 2,80. Das Essen ist immer frisch, nett angerichtet und lecker. Neben verschiedensten Sushikreationen gibt es noch Fisch, Fleisch, Reis, Nudeln, eben alles was das Herz begehrt.

Dagegen empfand ich die Tokyo Lounge leider eher enttäuschend. Hier läuft die Bestellung noch über den Kellner und man kann nur drei Gerichte pro Runde nehmen. In beiden Läden sind die Runden unbegrenzt. Der Kellner hat leider immer etwas länger gebraucht und zu Beginn musste man zwei/ drei mal einfach zu lange auf die nächste Bestellung warten. All u can Eat fällt mit 27,50 Euro hier teurer aus. Das Essen selbst war genauso lecker und vergleichbar mit dem im Okinii. Das Angebot hingegen ist wesentlich kleiner. Es gibt eher Standard Gerichte, Maki Sushi, gebratene Nudeln, Lachs Sushi, aber wenig ausgefallenes. Auch die Frühlingsrollen hat man vermisst. Das größte Manko aber kam zum Schluss, das eigentlich schöne Angebot, dass man, wenn man für weniger ißt als für 27,50 auch nur weniger zahlt, führt bei der Rechnung zu mehr Verwirrung als finazieller Entlastung. Die Gerichte sind Einzeln aufgeführt. Es ist also völlig unklar wer von fünf Leuten weniger gegessen hat oder nicht. Auseinander rechnen wäre auch für den Kellner zu kompliziert, da es sich hier schon als kompliziert heraustellte wenn wir alle einfach 27,50 plus unsere Getränke zahlten. Bis jetzt bin ich mir immer noch nicht sicher ob wir nicht zuviel gezahlt haben. Das leckere japanische Eis ist nicht inklusive gewesen, sondern kostete pro Kugel 1,80.

Abschließend kann ich also sagen, dass die Tokyo Lounge in Ordnung ist aber bei mir persönlich im Vergleich zum Okinii wesentlich schlechter abschneidet. Obwohl das Essen lecker ist, gefiel mir das drumherum wenig bis garnicht. Trauriger Weise würde ich sogar soweit gehen, dass ich dort nicht nochmal hingehen werde, sonder versuche im Okinii frühzeitig reserviere.

 

 

 

 

 

 

Ich entspanne jetzt mit extrem dicken Bäuchlein bei dem girly Filmklassiker Clueless mit Alicia Silverstone.

14.6.15 21:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung